AK Kultur und Soziales

Haus der Heimat Nürnberg pflegt die Tradition und Kultur der Deutschen, die ihre Heimat verloren haben, durch Vorträge, Seminare und kulturelle Veranstaltungen im Sinne der Erhaltung des deutschen Kulturgutes gemäß § 96 BVFG. Es fördert auch die kulturell-gesellschaftliche Eingliederung von Spätaussiedlern.

Der Arbeitskreis Kultur und Soziales ist der größte und aktivste Arbeitskreis des Hauses der Heimat Nürnberg. Er organisiert regelmäßig den Tag der offenen Tür, das so genannte „Fest unter der Eiche“, das Kinderfest, das Herbstkonzert (bis 2010) des Hauses der Heimat und das Dankeschönfest für die ehrenamtlichen Arbeitskreismitglieder.

„Fest unter der Eiche“ – Tag der offenen Tür >>>

Herbstkonzerte HdH  >>>

Kinderfeste des Hauses der Heimat >>>

Dankeschön-Feste >>>

Landsmannschaftlich übergreifend erarbeiteten die „Jungen Regisseure“ von fünf Landsmannschaften 2009 fünf Filme, die in einem Fürther Kino vorgeführt wurden. 2010 erstellten sie das gemeinsame Fotobuch „Im Wandel der Zeit“. 2011 gab es Seminare für Jugendliche zu Themen Improvisationstheater, Geschicklichkeit und Knigge. 2012 fanden Kulturfahrten nach München in Kunstmuseen und nach Augsburg zum Theaterbesuch statt. Das Projekt  2013 führte nach Füssen, wonach Bilder der Jugendlichen entstanden. Kinder bestritten einen gemeinsamen Auftritt am Weihnachtsmarkt Langwasser. 2014 führte eine Kulturreise nach Bremerhaven u. a. ins Deutsche Auswandererhaus. 2015 fand der Kunst-Ferienworkshop „Regenbogen“ im HdH statt. 2016 wurde das Thema „Freiheit“ im Radioseminar und als Jugendworkshop erkundet. 2017 wurde das Freilandmuseum in Bad Windsheim mit seinen Handwerkstationen besucht . 2018 fand erneut eine Kulturreise nach Bremerhaven statt. 2019 organisierte das HdH eine Kulturreise nach Brüssel mit Zwischenstationen in Aachen und Köln. 2020 fand die Kulturreise nach Speyer und ins Schloss Horneck in Gundelsheim statt.

Die Projekte  reichen von Vorträgen, Lesungen, Inforeihen, Seminaren, Festen, über Ausstellungen bis zur Trachtenpflege und erstrecken sich hauptsächlich über den Großraum Nürnberg. Allerdings werden auch Bayernweit und sogar grenzüberschreitend Projekte durchgeführt. Zur Förderung der Projekte gibt der Arbeitskreis nach Besprechen der geplanten Projekte Empfehlungen an den Vorstand, der die einzelnen Projekte im Rahmen der verfügbaren Fördergelder genehmigt.

Die Mitglieder des Arbeitskreises sind Vertreter der Mitgliedsvereine und/oder persönliche Mitglieder des Vereins Haus der Heimat.

Name Verband
Biedermann, Christiane Schlesische LM
Deistler, Ingrid Egerländer Gmoi Nürnberg
Folkendt, Annette VB der Siebenbürger Sachsen Nürnberg
Lerch, Hermann Sudetendeutsche LM Nürnberg
Henning, Werner VB der Siebenbürger Sachsen Nürnberg
Jacob, Monika LM der Sathmarer Schwaben
Hutter, Doris VB der Siebenbürger Sachsen Nürnberg
Kling, Melanie LM der Banater Schwaben Nürnberg
Masnitza, Georg LM der Oberschlesier Nürnberg
Merk, Johann LM der Sathmarer Schwaben
Pastarnak, Lydia LM der Deutschen aus Russland Nürnberg
Schuster, Johann Tanzgruppe der Siebenbürger Sachsen Nürnberg
Stamer, Marina LM der Deutschen aus Russland Nürnberg
Toma, Angela LM der Sathmarer Schwaben
Vetter, Olga LM der Deutschen aus Russland Nürnberg
Wagner, Annemarie Nösner Nachbarschaft, VB der Siebenbürger Sachsen Nbg.
Walter, Dorothea LM der Deutschen aus Russland Nürnberg
Wunder, Adolf HOG Tschanat
Schweckler, Tatjana LM der Deutschen aus Russland Nürnberg
Dr. Schüller, Ursula Sudentendeutschen LM Nürnberg

Sie planen, besprechen in Arbeitskreissitzungen Projekte und führen die meisten Veranstaltungen mit, bzw. in ihren Verbänden durch, beteiligen sich aktiv an Seminaren, Vorträgen oder anderen Veranstaltungen des Hauses der Heimat und stellen die Verbindung zu ihren Verbänden her. Die dabei erworbene Erfahrung kommt sowohl dem Haus der Heimat als auch den einzelnen Verbänden zugute.

Der Arbeitskreissprecher ist Johann Schuster.

D. Hutter

Stand: 26.02.2020