Herzlich willkommen…

… im Haus der Heimat Nürnberg – Heimstatt für Vertriebene und Aussiedler.
In der Stadt Nürnberg und im Ballungsraum Nürnberg leben seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges zahlreiche deutsche Vertriebene und seit den fünfziger Jahren eine große Zahl von deutschen Aussiedlern aus dem Osten und Südosten Europas.

Das Haus der Heimat (HdH) dient der Pflege von Kultur, Tradition und Brauchtum der Landsmannschaften aus dem ehemaligen Osten Deutschlands sowie aus den Siedlungsgebieten Deutscher in Mittel- und Osteuropa. Sie wird getragen von verschiedenen Kulturgruppen und vielen Ehrenamtlichen. Das Haus ist eine Stätte, an der Heimatverbundenheit und Erinnerung gepflegt, soziale und kulturelle Kontakte sowohl untereinander als auch in den Stadtteil, in die Gesellschaft insgesamt gefördert werden. Es ist ein Forum der Begegnung, der Information, des Austausches.
Förderer des HdH: Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales über das Haus des Deutschen Ostens München, Amt für Kultur und Freizeit der Stadt Nürnberg, Bezirk Mittelfranken.

Fotogalerie HdH Baustelle 2020

Flachdach über dem Gemeinschaftsraum.

Anleitungen zum Malen

Origami – Tiere

Gute Freund
Bilder aus Filz

 

Veranstaltungen zum Vormerken


Bilder, Berichte der letzten Veranstaltungen >>> hier…

Ausgewählte Berichte, Bilder, Filme:

» Festschrift „Ein Bilderbuch 2018″

» Kunstaktion im Stadtteil 2017 

» Aussiedler im Heimatministerium (Videoclip)

» Festschrift „Ein Stück Heimat… 10 Jahre HdH“

» Kunstwerke gemalt im Haus der Heimat

» „internationales kunstsymposium“

Aktuelle Termine

Keine Veranstaltungen

 

HdH Bibliothek
Neuzugänge:
Fernausleihe möglich!
Irmgard Sedler „…skoro damoi! Hoffnung und Verzweiflung. Sieb. Sachsen in sow. Arbeitslagern 1945-1949“, Sieb. Museum 2020
Ernst Josef Krzywon „Mein Schlesien- gesammelter Gedichte“, Bergstadtverlag 2020
D
ieter Schlesak „Lyrikarchäologie“ Gedichte und Gedanken, Pop Verlag Ludwigsburg 2020
Wilhelm Rubick „Von Schwarzwasser zu Cerná Voda“, Verlag Dr. Faustus 2020
Artur Böpple „Fremd unter seinesgleichen“, Almanach 2020, ostbooks Verlag 2020
IKGS
„Spiegelungen 2.20“, Verlag Friedrich Pustet 2020
Dr. Rolf Binder
„Der Flügelaltar von Braller in Heltau“, Eigenverlag 2020
Enikö Dácz, Réka Jakabházi
„Literarische Rauminszenierungen in Zentraleuropa“ IKGS 2020
Eingegangene Empfehlungen: Anton Sterbling „Die versunkene Republik“, Pop Verlag, Ludwigsburg 2021
„Die antwortlose Gesellschaft“ Shaker Verlag 2021
Hellmut Seiler „Gnomen, Gedankensplitter und lyrische Launen“ >>>

Weitere besondere Veranstaltungen »

Bibliothek

In unserer Bibliothek finden Sie ca. 5000 Bände zu Themen rund um die deutschen Ostgebiete und Siedlunsgebiete in Ost- und Südosteuropa. Den Bestand können Sie auch online durchsuchen…