AK Öffentlichkeitsarbeit und Medien

Der AK 4 unterstützt die Arbeit der anderen Arbeitskreise und Landsmannschaften, indem er mittels Plakaten, Flugblättern und Veröffentlichungen deren Tätigkeiten und Veranstaltungen publik macht. Annette Folkendt leitet den AK 4 und betreut weitgehend die Homepage.

Die Quartalsschriften mit dem Veranstaltungskalender wurden in konstanter Stückzahl erstellt (1.100). Wichtige Verteilungsorte sind in der Altstadt die Stadtbibliothek Nürnberg, Kulturinformation, Bürgerinformationszentrum und in Langwasser das Gemeinschaftshaus. Auf der Rückseite werden die wichtigsten Sponsoren als solche mit aufgelistet.

Die Homepage www.hausderheimat-nuernberg.de wird nach wie vor von der Geschäftsleiterin mit Inhalten gespeist und die Webmaster schaffen es, die Adresse des HdH erfolgreich in den Suchmaschinen unterzubringen, so dass laufend Kontakte über das Internet geknüpft werden. Annette Folkendt, Mitarbeiterin im Sekretariat, kümmert sich um das Platzieren der Inhalte auf der Homepage.

Seit der Bibliothekskatalog HdH online ist, mehren sich die Anfragen von Schülern und Studenten zu Literaturhinweisen für Referate/Facharbeiten über/zur Geschichte der Vertreibungsgebiete, bzw. Integration der Aussiedler, Aussiedler, was dem HdH zusätzliche Möglichkeiten der Präsentation und Vernetzung bietet.

Die sonstige Öffentlichkeitsarbeit umfasst z. B. den Kauf von DVD´s, das Erstellen von Plakaten (z.B. Vorträge, Ankündigungen), Einladungskarten (z.B. Jahresempfang, Fest unter der Eiche, Abschluss der Sprachkurse u. a. mehr), Urkunden, Programmen, Handzetteln zu den Veranstaltungen sowie das Filmen und Dokumentieren der wichtigsten Veranstaltungen sowie der Präsentation des HdH im Jahresheft der „Noris Banatoris“. Da vermehrt von Besuchern des HdH die Taschenkalender des HdH angefragt wurden, hat sich der Vorstand des HdH entschlossen, wieder welche zu kaufen und zu verteilen. Die Veranstaltungen des HdH wurden digital festgehalten und mit den Bildern die Homepage bereichert.

Der Jahresempfang und das „Dankeschön-Fest“ für die Arbeitskreismitglieder gehören mittlerweile zum Standardprogramm des Hauses.